11.11.2020

Waisenkind Wasserstoff

Shutterstock
petrmalinak/Shutterstock.com

Zitat von Prof. Fisch

Worum gehts?

Grüner Wasserstoff rück in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Auch in der Immobilienwirtschaft sieht man erste zarte Pflänzchen.

"Wasserstoff" Fehlanzeige - Im Gesetzeswortlaut des neuen GEG kommt der Begriff "Wasserstoff" nicht vor. Einzig in § 43 I Nr. 2 findet sich ein Hinweis auf eine "Brennstoffzellenheizung" im Zusammenhang mit Vorschriften zur Kraft-Wärme-Kopplung.

Eine nationale Wasserstoffstrategie sollte auch die Versorgung von Immobilien einschließen. Doch in den Branchenordnungsrahmen kommt dieses Schlüsselelement für die Energiewende bislang nicht vor. Ein Projekt zeigt, was rechtlich, technisch und wirtschaftlich nicht fehlen darf. Die Erzeugung und der Einsatz von Wasserstoff für die Energieversorgung von Immobilien unterschiedlicher Nutzung wurde bis vor wenigen Jahren zur sehr zurückhaltend untersucht. Das gilt ebenso für seine Verwendung in räumlich verbundenen Mobilitätskonzepten. Auch im Rahmen der so genannten Energie- und Wärmewende spielte diese Thematik bislang allenfalls eine untergeordnete Rolle.

Sie möchten den ganzen Artikel lesen? Dann finden Sie diesen hier.

Der Artikel erschien in der „Immobilienwirtschaft 11/2020, Haufe Group, Freiburg“, www.haufe.de/immobilien.