29.11.2023

25. Herbstforum mit Dr. Boris Mahler

Zukunft Altbau lädt zur Diskussion ein

Screenshot 2023 12 04 074914

25. Herbstforum

Worum geht's?

Dr. Boris Mahler zu Gast beim 25. Herbstforum von Zukunft Altbau zu Gast

In der vergangenen Woche fand das 25. Herbstforum von Zukunft Altbau statt, bei dem unser Geschäftsführer Dr. Boris Mahler auf dem Podium für die Ingenieurkammer Baden-Württemberg mit Frau Thekla Walker, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, diskutierte.
Das zentrale Thema der Diskussion war, wie wir eine Sanierungswelle initiieren können, um die energetische Modernisierung von Gebäuden voranzutreiben.

Dr. Mahler präsentierte dabei mutige Lösungsvorschläge, die auf seiner langjährigen Erfahrung in der Branche basieren:

  1. Engere Zusammenarbeit zwischen allen Planern: Herr Mahler betonte die Wichtigkeit einer intensiven Zusammenarbeit aller Akteure im Bauprozess. Bei uns im Haus haben wir diese Vorgehensweise bereits erfolgreich etabliert, da wir bis auf die Tragwerksplanung alle beteiligten Bereiche, vom Energiekonzept, über die TGA und Bauphysik, bishin zur Betriebsoptimierung bieten und eng aufeinander abstimmen können. Dies führt zu effizienten und ganzheitlichen Sanierungskonzepten.
  2. Reduzierung von Verordnungen und Normen: Ein weiterer Schwerpunkt seiner Ausführungen war die drastische Reduzierung von Verordnungen und Normen im Baubereich. Herr Mahler plädierte dafür, dass jedes Dokument auf maximal 10 Seiten begrenzt sein sollte. Durch eine schlankere Regelung könnten bürokratische Hürden abgebaut und der Sanierungsprozess beschleunigt werden.
  3. Mutige Umsetzung statt nur Diskussion: Herr Mahler unterstrich die Notwendigkeit, nicht nur über Maßnahmen zu diskutieren, sondern diese auch mutig umzusetzen. Hierbei appellierte er, die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen, um innovative Sanierungsprojekte zu fördern. Durch eine proaktive Herangehensweise könnten Hemmnisse überwunden und die Sanierungswelle in Gang gesetzt werden.

Auf dem Herbstforum Altbau gab es in diesem Jahr ein Jubiläum zu feiern. Der deutschlandweit bekannte Branchentreff fand zum 25 Mal statt. Langeweile kam nicht auf: Einen Schwerpunkt der Fachtagung bildeten die Neufassung des kontrovers diskutierten Gebäudeenergiegesetzes, das kommunale Wärmeplanungsgesetz und die geänderte Bundesförderung. Weitere Fokusthemen waren die Klimaforschung und Klimakommunikation sowie die Suffizienz in Gebäuden. Auf einer Podiumsdiskussion wurde thematisiert, dass die Fachwelt nur gemeinsam – in Form von starken Partnerallianzen – die Gebäudesanierung in notwendigem Maße voranbringen kann. An der Jubiläumsveranstaltung am 22. November 2023 in Stuttgart nahmen rund 800 Expertinnen und Experten aus Energieberatung, Handwerk, Architektur und Planung, Politik und Verwaltung sowie Kammern und Verbänden teil – rund 400 waren vor Ort, 400 online dabei.

Mehr Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auf der Seite von Zukunft Altbau.

Titelbild: © Zukunft Altbau / Benjamin Zöller