SMA Brogebude 61 Kassel CM 843 018929 klein
Constantin Meyer, Köln

Projektbeschreibung

SMA Bürogebäude 61

Der Neubau des Bürogebäudes mit ca. 5.400 m² NGF beinhaltet ein Atrium als Veranstaltungssaal für 260 Personen, Seminarräume für 50 und 110 Personen sowie Büro- und Besprechungsräume.Es liegt direkt an einem 4-spurigen Autobahnzubringer und grenzt direkt an das Solarwerk 1 von SMA.

SMA Brogebude 61 Kassel Atrium extremer Weitwinkel 444 CM

Projektdetails

Unsere Leistungen im Bearbeitungszeitraum 2008-2010

Es wurde ein sehr energieeffizientes Energiekonzept mit einem maximalen jährlichen Primärenergiebedarf von 75 kWh/m²a entwickelt und entsprechend in der TGA-Planung (LP 2-8) und Auslegung der Gebäudehülle durch die Bauphysik planerisch umgesetzt.Die Gebäudehülle ist wärmebrückenoptimiert und führt mit der hohen wärmetechnischen Qualität der Bauteile zu einem geringen Heizwärmebedarf. Der Fensterflächenanteil der Lochfassade beträgt ca. 65 70%. Für Sonderbereiche wurden spezielle raumakustische und bauakustische Berechnungen sowie Strömungssimulation durchgeführt.Der Heizwärmebedarf des Gebäudes wird über Fernwärme (PEF=0,08) und ein BHKW über das Solarwerk 1 gedeckt. Die Kühlung des Gebäudes erfolgt über Grundwassernutzung mit Förderbrunnen und Anschluss an die Kälteerzeugung des Solarwerks 1. Beheizt und gekühlt werden die Büroräume über abgehängte Deckensegel, die als akustisch wirksame Metallkassettendecken ausgeführt wurden. Das hybride Lüftungskonzept kombiniert in den Büros die Fensterlüftung mit RLT-Anlagen, die mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung ausgestattet sind. Die auf dem Dach montierte Photovoltaikanlage mit 64 kWp unterstützt die gute Energiebilanz des Gebäudes.Eine Vorzertifizierung des Gebäudes nach DGNB erreichte den Goldstatus.

Bauherr

SMA Technologie AG
Niestetal

Architekt

HHS Planer+Architekten AG
Kassel