Esslingen Weststadt neu es 1
LEHEN drei Architektur Stadtplanung

Projektbeschreibung

Esslingen Weststadt

Auf einem ehemaligen Güterbahnhofsgelände in Esslingen a.N. entsteht auf einer Fläche von 100.000 m² ein urbanes Stadtquartier mit rund 500 Wohnungen, Büro- und Gewerbeflächen sowie einem Neubau der Hochschule. Ziel ist die Realisierung eines nahezu klimaneutralen Stadtquartiers. Das hierfür entwickelte integrale Energieversorgungskonzept, basiert auf der Koppelung der Sektoren Gebäude (Strom, Wärme, Kälte), Mobilität und Industrie. Das Herzstück ist ein Elektrolyseur (1 MWel), der Stromüberschüsse aus fluktuierenden Erneuerbaren Energien aus gebäudeintegrierten PV-Anlagen und überregionaler Erzeugung (Wind, PV) in grünen Wasserstoff (H2) umwandelt. Der erzeugte grüne H2 (250 - 400 kg / Tag) wird auf mehreren Pfaden genutzt: Einspeisung ins lokale Erdgasnetz, Trailer-Abfüllung und Transport zu Industrie und H2-Tankstelle sowie Rückverstromung durch ein BHKW. Die beim Elektrolyseprozess anfallende Abwärme wird über ein Nahwärmenetz zur Deckung des Wärmebedarfs der Gebäude genutzt. Dadurch wird der Wirkungsgrad des Elektrolyseurs von etwa 55 % (H2-Produktion) auf rund 90 % gesteigert. Die Vernetzung, Regelung und Betriebsoptimierung des Gesamtsystems erfolgt durch ein intelligentes Energie-Management-System.
Das Steinbeis-Innovationszentrum SIZ-EGS, Stuttgart ist wissenschaftlicher Gesamtkoordinator des Forschungsprojektes mit insgesamt 12 Verbundpartnern (FKZ: 03SBE115 A bis L, BMWi, BMBF). Die Green Hydrogen Esslingen GmbH (GHE) ist Investor und Betreiber der Energieversorgung mit dem Herzstück der grünen Wasserstoff-Produktion.

Esslingen Weststadt neu DSC 8624
RVI GmbH
Esslingen Weststadt neu DSC 8878
RVI GmbH
Esslingen Weststadt neu DSC 8713
RVI GmbH
Esslingen Weststadt neu DSC 8715
RVI GmbH
Esslingen Weststadt neu DJI 0045
Fotograf Maximilian Kamps, Stuttgart und die Agentur Blumberg GmbH

Projektdetails

Unsere Leistungen im Bearbeitungszeitraum

  • Energiekonzept für Wohnblöcke B bis D sowie Hochhaus Block E
  • Bauphysik, Wärmeschutz, Raumakustik für die Wohnblöcke B bis D und Hochhaus Block E
  • TGA- Planung Gebäudeblöcke B und C sowie Hochhaus Block E
  • Planung Technikzentrale Wohnblock D und Energiezentrale mit Wasserstoff-Anlage
  • Planung PV-Anlagen, Stromspeicher, E-Mobilitäts-Infrastruktur im Quartier
  • DGNB-Zertifizierung (Block B, C und D)
  • Technisches Monitoring (AMEV 135 TMON)

Bauherr

RVI GmbH, Saarbrücken: Gebäudeblöcke A bis E

Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ludwigsburg: Hochschule Esslingen

Green Hydrogen Esslingen GmbH (GHE), Energiezentrale


Energieversorger:

Polarstern GmbH, München

Green Hydrogen Esslingen GmbH, Esslingen


Stadtplanung:

LEHENdrei Architektur Stadtplanung, Stuttgart

Architekt

Block B:

Entwurf: Architekten Graf + Graf, Montabaur

Ausführung: RVI GmbH, Saarbrücken

Block C:

Entwurf: ASTOC ARCHITECTS AND PLANNERS GmbH, Köln / Lorber Paul Architekten GmbH, Köln

Ausführung: RVI GmbH, Saarbrücken

Block D:

Entwurf: EMT Architektenpartnerschaft, Stuttgart

Ausführung: RVI GmbH, Saarbrücken

Block E:

MVRDV, Rotterdam

Hochschule

Entwurf: BSS Architekten GbR, Nürnberg

Fotograf Maximilian Kamps, Stuttgart und die Agentur Blumberg GmbH